Direkt zum Inhalt

Formate

Formate
Skilltrainer

Themen

Themen
KMU-Finanzexpertin / KMU-Finanzexperte

Unterstützen Sie Unternehmen bei der Bewältigung finanziellen Herausforderungen.

KMU-Finanzexpertin / KMU-Finanzexperte

mit eidg. Diplom

Anmelden Factsheet als PDF

Der KMU-Finanzexperte / die KMU-Finanzexpertin begleitet und unterstützt den Unternehmer bei der Bewältigung seiner finanziellen Herausforderungen, sowohl konzeptionell als auch bei der konkreten Umsetzung.

Ein Kernthema für jedes KMU ist ihre Finanzierungsfähigkeit. Ob für eine Akquisition, für ein wichtiges Projekt, für weiteres Wachstum oder für die Regelung der Nachfolge – stets stellt sich die Herausforderung, die benötigte Finanzierung sicherzustellen und für Eigen- oder Fremdkapitalgeber genügend attraktiv zu sein.

Für Sie als Finanzdienstleister/-in eröffnen sich Chancen, Ihre KMU-Kunden in diesen wichtigen Themen umfassend zu beraten und zu betreuen – ein attraktiver Markt mit Zukunft. Erweitern Sie Ihr Leistungsspektrum, erschliessen Sie neue Kunden und binden bestehende.

Zielgruppen

Die Ausbildung und Prüfung zum eidg. dipl. KMU-Finanzexperten / zur eidg. dipl. KMU-Finanzexpertin richtet sich

  • an Finanzdienstleister/-innen von KMU: berufserfahrene Unternehmungsberater/-innen, Treuhänder/-innen, Wirtschafts- und Steuerexperten/-innen, Finanzplaner/-innen, Bankfachleute (namentlich aus den Bereichen Kredit und Kommerz), Versicherungs- und Vorsorgefachleute (namentlich aus dem Bereich Kollektivvorsorge)
  • KMU-intern an den Eigner/Leiter / an die Eignerin/Leiterin selber, den Finanzchef/die Finanzchefin, den Qualitäts- und Prozessmanager/die Qualitäts- und Prozessmanagerin

Viele Angehörige dieser Berufsgruppen weisen sich bereits über anerkannte Abschlüsse aus. Ihnen werden mittels geeigneten Erlassen von Prüfungsmodulen attraktive Brücken zum eidg. dipl. KMU-Finanzexperten / zur eidg. dipl. KMU-Finanzexpertin als Zusatzqualifikation gebaut.

Berufsbild

Der KMU-Finanzexperte / die KMU-Finanzexpertin begleitet und unterstützt den Unternehmer bei der Bewältigung seiner finanziellen Herausforderungen, sowohl auf der konzeptionellen Ebene als auch bei der konkreten Umsetzung. Seine/ihre Tätigkeiten sind:

  • Unternehmungsstrategie entwickeln und umsetzen
  • Finanzierungsfähigkeit sichern
  • Effektive Finanzierungen vorbereiten und durchführen – auf Augenhöhe mit den Finanzierungspartnern
  • Unternehmungstransaktionen vorbereiten und durchführen
  • Nachfolge regeln
  • Geschäfts- und private Finanzen abstimmen
  • bei alledem die rechtlichen und steuerlichen Belange im Auge behalten


Der KMU-Finanzexperte kennt sowohl die Fragen seiner KMU-Kunden zu Finanzthemen als auch die Antworten aus Sicht des Finanzfachmanns. Damit schlägt er die Brücke zwischen oft unterschiedlichen Kulturen. Seine/ihre Alleinstellungsmerkmale im Markt sind:

  • die Übersicht über die zentralen Finanzierungsthemen von KMU, einschliesslich der wichtigen Begleitthemen Risk Management, Recht, Steuern sowie private Finanzen des Unternehmers
  • die Umsetzungskompetenz als Projektbegleiter/-in oder Projektmanager/-in – «mehr als nur ein/-e Berater/-in»
  • eine Referenzliste zufriedener Kunden


Die Ausbildung und Prüfung zum eidg. dipl. KMU-Finanzexperten / zur eidg. dipl. KMU-Finanzexpertin vermitteln die erforderlichen Kompetenzen und den Kompetenznachweis mittels des eidgenössischen Diploms. Entscheidend: Die in der Ausbildung erworbenen Fähigkeiten können direkt in der Praxis umgesetzt werden!

Die Bildungsrendite ergibt sich aus stabileren Kundenbeziehungen, höheren Dienstleistungsumsätzen, geringeren Rückzügen/Auflösungen. Die Kunden fühlen sich gut betreut und bleiben treu.

Kompetenzstufe
D Experten
Dauer
Der Lehrgang umfasst 400 Präsenzlektionen, entsprechend 50 Ausbildungstagen verteilt auf ca. 16 Monate.
Lernort
Pädagogische Hochschule Zürich
Preis
 

Betrag CHF

Kurskosten 

18'000.–

Bundessubventionen*

– 9'000.–

Effektive Kurskosten

9'000.–

 Zusätzliche Kosten siehe Preisinfo.

Preisinfo

Bundesbeitrag

*Bei diesem Lehrgang profitieren Sie von Bundessubventionen in Höhe von 50% auf Kurs- und Lehrmittelkosten. Dies gilt nur, wenn Sie zur eidg. Prüfung antreten. Sie beantragen die Rückerstattung nach absolvierter eidg. Prüfung direkt beim Bund.
 

Weiter Kosten: Diplomprüfung:

  • Zehn Modulprüfungen à CHF 450.-
  • Abschlussprüfung CHF 1'500.-

Dieser Kurs wird von iffp durchgeführt. Es gelten die auf der Webseite des iffp publizierten Preise

Themen
 FachLektionen
M1Ganzheitliches Management, Nachfolge-und
Werteentwicklungsprozess, Veränderungsmanagement
48
M2Projektmanagement24
M3Management von Humankapital24
M4Verhandlung und Konfliktlösung24
M5Finanzierung von KMU56
M6Risk Management24
M7Recht32
M8Steuern48
M9Unternehmungs-Transaktionen32
M10Private Finanzplanung56
M11Kernmodul: Integrierte KMU-Finanzberatung32
 Total400

8 Lektionen = 1 Präsenztag

Methodik

Als Studierende/-r profitieren Sie davon, dass alle Dozierenden sich mit unseren eigenen Angeboten im didaktischen Bereich weiterbilden können. So werden sie Ihnen das Fachwissen vielfältig vermitteln und Sie können sich auch Begleitkompetenzen aneignen. Ihr betriebswirtschaftliches Wissen wird entsprechend Ihrer Stufe motivierend gefördert. Die Unterrichtsmethoden richten sich individuell nach dem Bildungsangebot.

Bildungsziele

Zentrale Fachbefähigungen betreffen die Bereiche Unternehmensbewertung und -finanzierung, Risk Management (Operative Risiken / Anlage- und Finanzrisiken), Unternehmungstransaktionen, Prozessbegleitung bei Nachfolgeregelungen sowie die private Finanzplanung des Unternehmers. Basis- und/oder Begleitthemen sind finanzwirtschaftliche Führung, Recht, Steuern und Kreditinstrumente.

Die methodischen Befähigungen umfassen die Managementdisziplinen Werteorientierte Unternehmensführung und Veränderungsmanagement (Change Management), Projektmanagement sowie HR Management.

Die sozialen Befähigungen konzentrieren sich in erster Linie auf die Verhandlungs- und Konfliktlösungskompetenzen, welche bspw. bei Nachfolgeregelungen, Kreditverhandlungen oder Verkaufsverhandlungen erfolgsentscheidend sind.

Die Befähigungen werden im Kernmodul  vernetzt und in Fallstudien praktisch umgesetzt.

Voraussetzungen

Für den Besuch des Ausbildungslehrgangs bestehen keine formellen Voraussetzungen. Fundierte betriebs- und finanzwirtschaftliche Grundkenntnisse und eine längere berufliche Erfahrung sind jedoch sehr empfohlen und wesentlich für einen grossen Ausbildungsnutzen.
 

Zu den Modulprüfungen wird zugelassen, wer:
a) im Besitz eines eidgenössischen Fachausweises als Finanzplaner/in ist  oder einen mindestens gleichwertigen Ausweis besitzt; die gleichwertigen Ausweise sind in der Wegleitung zum KMU-Finanzexperten / zur KMU-Finanzexpertin (verfügbar auf www.iaf.ch) publiziert, weitere Ausweise können auf schriftlichen Antrag als gleichwertig anerkannt werden und 
b) bei Beginn der ersten Modulprüfung mindestens 3 Jahre einschlägige Berufspraxis in der Finanzdienstleistungsbranche nachweist;

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer 
a) zu den Modulprüfungen zugelassen worden ist; und 
b) bei Beginn der Abschlussprüfung mindestens 4 Jahre einschlägige Berufspraxis in der Finanzdienstleistungsbranche nachweist; und
c) den Nachweis über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen bis spätestens 30 Tage vor Prüfungsbeginn erbringt.

Prüfungsträger

Prüfungsträgerschaft IAF (www.iaf.ch)

Kompetenzstufe
D Experten
Dauer
Der Lehrgang umfasst 400 Präsenzlektionen, entsprechend 50 Ausbildungstagen verteilt auf ca. 16 Monate.
Lernort
Pädagogische Hochschule Zürich
Preis
 

Betrag CHF

Kurskosten 

18'000.–

Bundessubventionen*

– 9'000.–

Effektive Kurskosten

9'000.–

 Zusätzliche Kosten siehe Preisinfo.

Preisinfo

Bundesbeitrag

*Bei diesem Lehrgang profitieren Sie von Bundessubventionen in Höhe von 50% auf Kurs- und Lehrmittelkosten. Dies gilt nur, wenn Sie zur eidg. Prüfung antreten. Sie beantragen die Rückerstattung nach absolvierter eidg. Prüfung direkt beim Bund.
 

Weiter Kosten: Diplomprüfung:

  • Zehn Modulprüfungen à CHF 450.-
  • Abschlussprüfung CHF 1'500.-

Dieser Kurs wird von iffp durchgeführt. Es gelten die auf der Webseite des iffp publizierten Preise

Themen
 FachLektionen
M1Ganzheitliches Management, Nachfolge-und
Werteentwicklungsprozess, Veränderungsmanagement
48
M2Projektmanagement24
M3Management von Humankapital24
M4Verhandlung und Konfliktlösung24
M5Finanzierung von KMU56
M6Risk Management24
M7Recht32
M8Steuern48
M9Unternehmungs-Transaktionen32
M10Private Finanzplanung56
M11Kernmodul: Integrierte KMU-Finanzberatung32
 Total400

8 Lektionen = 1 Präsenztag

Methodik

Als Studierende/-r profitieren Sie davon, dass alle Dozierenden sich mit unseren eigenen Angeboten im didaktischen Bereich weiterbilden können. So werden sie Ihnen das Fachwissen vielfältig vermitteln und Sie können sich auch Begleitkompetenzen aneignen. Ihr betriebswirtschaftliches Wissen wird entsprechend Ihrer Stufe motivierend gefördert. Die Unterrichtsmethoden richten sich individuell nach dem Bildungsangebot.

Bildungsziele

Zentrale Fachbefähigungen betreffen die Bereiche Unternehmensbewertung und -finanzierung, Risk Management (Operative Risiken / Anlage- und Finanzrisiken), Unternehmungstransaktionen, Prozessbegleitung bei Nachfolgeregelungen sowie die private Finanzplanung des Unternehmers. Basis- und/oder Begleitthemen sind finanzwirtschaftliche Führung, Recht, Steuern und Kreditinstrumente.

Die methodischen Befähigungen umfassen die Managementdisziplinen Werteorientierte Unternehmensführung und Veränderungsmanagement (Change Management), Projektmanagement sowie HR Management.

Die sozialen Befähigungen konzentrieren sich in erster Linie auf die Verhandlungs- und Konfliktlösungskompetenzen, welche bspw. bei Nachfolgeregelungen, Kreditverhandlungen oder Verkaufsverhandlungen erfolgsentscheidend sind.

Die Befähigungen werden im Kernmodul  vernetzt und in Fallstudien praktisch umgesetzt.

Voraussetzungen

Für den Besuch des Ausbildungslehrgangs bestehen keine formellen Voraussetzungen. Fundierte betriebs- und finanzwirtschaftliche Grundkenntnisse und eine längere berufliche Erfahrung sind jedoch sehr empfohlen und wesentlich für einen grossen Ausbildungsnutzen.
 

Zu den Modulprüfungen wird zugelassen, wer:
a) im Besitz eines eidgenössischen Fachausweises als Finanzplaner/in ist  oder einen mindestens gleichwertigen Ausweis besitzt; die gleichwertigen Ausweise sind in der Wegleitung zum KMU-Finanzexperten / zur KMU-Finanzexpertin (verfügbar auf www.iaf.ch) publiziert, weitere Ausweise können auf schriftlichen Antrag als gleichwertig anerkannt werden und 
b) bei Beginn der ersten Modulprüfung mindestens 3 Jahre einschlägige Berufspraxis in der Finanzdienstleistungsbranche nachweist;

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer 
a) zu den Modulprüfungen zugelassen worden ist; und 
b) bei Beginn der Abschlussprüfung mindestens 4 Jahre einschlägige Berufspraxis in der Finanzdienstleistungsbranche nachweist; und
c) den Nachweis über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen bis spätestens 30 Tage vor Prüfungsbeginn erbringt.

Prüfungsträger

Prüfungsträgerschaft IAF (www.iaf.ch)

Anmeldung zu den Varianten dieses Bildungsgangs

  • Freitag, 13.30 - 21.00 Uhr
    Erster Kurstag: 05.03.2021 | Letzter Kurstag: 15.07.2022

    Für die Anmeldung werden Sie auf die Webseite des iffp weitergeleitet.

    Sollte zum Zeitpunkt des Kursstarts Präsenzunterricht nicht erlaubt ein, startet der Kurs im bewährten Fernunterricht.

Sie sind sich nicht ganz sicher, ob dieses Bildungsangebot das richtige für Sie ist? Oder Sie haben noch Fragen? Besuchen Sie einen unserer Infoanlässe oder nehmen Sie mit unserem Beratungsteam Kontakt auf.