Direkt zum Inhalt

Formate

Formate
Skilltrainer

Themen

Themen
NDS HF in Management und Leadership

Das Management- und Leadership-Diplom mit der Vertiefung Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel.

NDS HF in Management und Leadership, Vertiefung Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel

«Executive in Management and Leadership NDS HF» eidg. anerkannt

Factsheet als PDF

Kombinieren Sie Management- und Leadership-Kompetenz mit Fachexpertise für Ihren nächsten Karriereschritt! Dieses attraktive Nachdiplomstudium, mit der Vertiefungsrichtung Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel, schafft erstmals eine Brücke zwischen profundem Praxiswissen und konzeptioneller betriebswirtschaftlicher Denkweise.

In diesem Nachdiplomstudium entwickeln, erweitern und vernetzen Sie umfassend Ihre Leadership- und Managementfähigkeiten und erlangen eine strategische Perspektive in Ihrem Fachbereich.
Sie lernen in den ersten zwei Modulen Führungsentscheide methodisch fällen, präsentieren, systematisch dokumentieren und umsetzen. Sie befassen sich praxis- und fallorientiert mit aktuellen Management- und Führungsthemen. Sie werden befähigt:

  • komplexe fachliche und personelle Führungsaufgaben auf strategischer und operativer Ebene zu übernehmen
  • ein kleines oder mittleres Unternehmen oder eine Abteilung in einem Grossunternehmen selbstständig zu leiten
  • die konzeptionelle und wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise für Ihre Praxis zu nutzen, und damit bei Bedarf Zugang zu einer akademischen Weiterbildung zu erlangen.
  • Der Bildungsgang basiert auf einem modernen Bildungskonzept, in dem Sie in Ihrem persönlichen Lernprozess systematisch und individuell begleitet werden.

Vertiefungsmodul Aussenhandel

Selbst ein umfassendes Verständnis der Unternehmens- und Personalführung, inklusive der Fähigkeit strategisch zu denken und handeln, führt im Aussenhandel (Import/Export) nur dann zum Erfolg, wenn dieses mit dem benötigten aussenhandelsrelevanten Knowhow kombiniert vorhanden ist.

In dieser Vertiefung erarbeiten Sie sich systematisch die entsprechenden stufengerechten Grundlagen dazu. Sie erhalten weiter die Gelegenheit, einen realen Business-Case in Form einer Teamarbeit unter Mitwirkung von Kaderpersonen eines attraktiven Unternehmens zu bearbeiten.
 

Was ist der Unterschied zwischen Aussenhandelsleiter/-in mit eidg. Diplom und dem Nachdiplomstudium HF mit Vertiefung Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel?

Die beiden Weiterbildungen unterscheiden sich inhaltlich und von der Ausrichtung her stark. Während der Fokus beim Aussenhandelsleiter–Lehrgang bei den operativen Arbeiten rund um die Auftragsabwicklung im Export und Import liegt, zielt das NDS auf die strategische Führung und Entwicklung von international agierenden Unternehmen/Unternehmensteilen ab. In der Praxis tragen Aussenhandelsleiter innerhalb eines Teams erweiterte Fachverantwortung oder sie führen die Export-/Importabwicklung, sind dabei der Geschäftsleitung unterstellt und arbeiten mit anderen Bereichsverantwortlichen zusammen. Im Gegensatz dazu sind Absolventen des NDS als unternehmerisch und vernetzt denkende Personen in der Lage, als Mitglied der Geschäftsleitung oder des höheren Managements die Gesamtverantwortung über das Aussenhandelsgeschäft eines Unternehmens zu übernehmen, dieses aufzubauen, zu führen und strategische weiter zu entwickeln.

Zielgruppen

Das Bildungsangebot ist konzipiert für Fach- und Führungspersonen aus allen Berufsgruppen und -branchen, welche die Übernahme einer strategischen und operativen Führungsverantwortung anstreben. Spezialisierte Fachkräfte wie Inhaber eines eidg. Fachausweises erweitern durch dieses NDS HF ihre Wissensbasis zu einer umfassenden und vernetzten Management-Sichtweise. Gleichzeitig erreichen sie durch die Vertiefung in ihrem Fachbereich Experten-Niveau.

Die Vertiefungsrichtung Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel richtet sich an Führungspersonen und den Kadernachwuchs von im Export und Import tätigen Unternehmen.

Berufsbild

Als unternehmerisch und vernetzt denkende Praktiker mit fundiertem Wissen übernehmen Absolventen des NDS HF komplexe Führungsaufgaben. Sie leiten eine Abteilung in einem Grossunternehmen oder ein KMU. Sie sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt, weil sie generalistische Führungskompetenz mit Expertise in einem Fachbereich Import/Export kombinieren und sowohl auf operativer wie auch strategischer Ebene Entscheide fundiert und umsichtig fällen und umsetzen können.

Kompetenzstufe
D Experten
Dauer
2 Semester plus Diplomarbeit
Lernort
Bildungszentrum Sihlpost oder Campus Europaallee, direkt beim HB Zürich
Preis
 

Betrag CHF

Kurskosten

15'500.–

MeineLernbox (mehr Infos)

790.–

Interne Prüfungsgebühren

2'000.–

Gesamtpreis

18'290.–

10% Rabatt für Mitglieder Kaufm. Verband ZH

 1'550.–

Gesamtkosten für Mitglieder Kaufm. Verband ZH

16'740.–


10% Mitgliederrabatt
Mitglieder des Kaufmännischen Verbandes Zürich erhalten eine Ermässigung von 10% auf die Kurskosten.
Alle Infos zur Mitgliedschaft


Ratenzahlung
Standardmässig erhalten Sie pro Semester eine Rechnung. Auf Wunsch können Sie die Semesterrechnungen in jeweils 3 Raten bezahlen. Bei Ratenzahlung wird eine Gebühr von CHF 45.- pro Semester verrechnet. Beachten Sie dazu unsere Bedingungen für Ratenzahlungen.

Preisinfo

Zusätzlich: Kosten für externe Tagung CHF 290.00
(Alkoholfreie Getränke während der externen Tagung sind inbegriffen.)

Themen

MANAGEMENT

  • Grundlagen der Unternehmensführung
  • Strategisches Management
  • Finanzmanagement
  • Marketing
  • Organisation / Prozessmanagement
  • Human Resources Management
  • Systemisches Management

 

LEADERSHIP

  • Kommunikation für Führungskräfte
  • Mitarbeiterführung
  • Unternehmerische Verantwortung

 

VERTIEFUNG:

Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel 

  • Internationalisierung der Ökonomie im Rahmen der Globalisierung
  • Finanzierung des Auslandgeschäftes
  • Internationales Vertriebskonzept
  • Internationales Beschaffungskonzept
  • Strategieentwicklung im Aussenhandel
  • Organisation- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel
  • Risikomanagement im Aussenhandel

 

BEGLEITKOMPETENZ

  • Konzeptionelles Arbeiten
  • Selbstmanagement

 

Methodik

/node/1393Wir begleiten und beraten unsere Studierenden in ihrer Ausbildung persönlich und verbindlich. Unsere Dozierenden pflegen einen lebendigen Unterrichtsstil und begegnen den Studierenden auf Augenhöhe:

  • Nebst Theorie-Inputs werden hauptsächlich Fallstudien und Praxisfälle aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmenden in Einzelarbeit und im Team bearbeitet, diskutiert und ausgewertet. Dabei stehen das konkrete Anwenden und das kritische Hinterfragen im Vordergrund. Je nach Setting findet die Begleitung vor Ort im Präsenzformat statt und wo sinnvoll virtuell oder auch im Hybridformat. Sie entwickeln sich thematisch nicht nur konzeptionell und strategisch weiter, sondern auch Ihre Methodenvielfallt wird dadurch erweitert.
  • Selbstgesteuertes Lernen. Zu Beginn werden individuelle Ziele festgelegt und der Lernfortschritt anhand eines Lernjournals dokumentiert und in persönlichen Gesprächen überprüft.
  • Selbststudium und Peer Learning: Jeder Teilnehmende bringt seine fachliche Erfahrung – angereichert mit selbst erarbeitetem zusätzlichem Wissen – in die Gruppe ein.

Wir legen grossen Wert darauf, dass unsere Bildungsgänge sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis verankert sind. Unser Dozierenden-Team stellen wir sorgfältig zusammen: Eine gute Mischung aus Professoren, selbständigen Unternehmern und Kaderpersonen. Sie unterrichten jene Bereiche, in denen sie beruflich tätig sind. Das garantiert den Praxisbezug und eine hohe Aktualität der vermittelten Inhalte.

 

Live dabei – vor Ort oder online

Wer gelegentlich verhindert ist, vor Ort an einzelnen Unterrichtseinheiten teilzunehmen, kann dank unserem modernen Kamera-System (mit Bild und Ton) via Livestream am Unterricht teilnehmen. Dies bringt Ihnen maximale Flexibilität und Ortsunabhängigkeit.

Hybride Veranstaltungen dank modernem Kamerasystem

Stimmen zum Bildungsgang

Daniel Merkle

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag?
Gerade im Bereich Leadership sehe ich einen riesigen Nutzen. Ich habe gemerkt, wie sich mein Führungsverhalten innerhalb eines Jahres geändert hat. Ich denke, dass davon insbesondere mein Team und unser Produkt, welches wir zusammen herstellen profitieren. Wir arbeiten deutlich agiler, aber auch digitaler.

Was waren Deine Highlights?
Den grössten AHA-Effekt hatte ich am ersten Tag beim Goldgräber-Game. Das hat mir gezeigt, wie unterschiedlich Menschen ticken und wie wichtig eine koordinierte und strukturierte Führung ist. Für mich war das Fach Selbstentwicklung sehr spannend. Ich hatte mich zuvor noch nie so intensiv mit mir selbst auseinandergesetzt.

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?
Die Führung von Mitarbeitenden ist eine äusserst verantwortungsvolle und ansprechende Aufgabe, für die man das notwendige Fachwissen im Gepäck haben sollte. Ich empfehle das Nachdiplomstudium daher allen Führungskräften, die professionell führen möchten und ihren Erfolg nicht (nur) der Intuition überlassen wollen.

 

Dominique Brügger

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag? 
Im NDS wird man gezwungen auch andere Sichtweisen einzunehmen. Man muss seinen Standpunkt ab und zu mal verlassen um das «Big Picture» einer Situation erkennen zu können. Dies war für mich eine wichtige und lehrreiche Erkenntnis. Ich weiss nun auch, dass wenn mich etwas begeistert und ich etwas will, ich es auch schaffen kann. Im privaten war mir das bereits klar, beruflich wurde mir das im NDS nun bewusst. Dies auch trotz den herausfordernden Gegebenheiten im geschäftlichen und privaten Umfeld. Das NDS war für mich auch eine Art Grenzerfahrung. Neben Theorie und Modellen lernt man im NDS aber auch mit schwierigen Situationen umzugehen. Persönlich und für den Arbeitsalltag heisst das, ich trete zum einen selbstbewusster auf und traue mir mehr zu. 

Was waren Deine Highlights?
Da gab es ehrlich gesagt einige. Obwohl der Lehrgang durch Corona beeinträchtigt und geprägt war, war der Workshop im Kloster ein Highlight. An den ungezwungenen Austausch mit den Kommilitonen*innen im Zusammenhang mit dem höchst interessanten Thema Ethik werde ich mich gerne zurückerinnern. Weiter war das Üben von schwierigen Mitarbeitersituationen mit einer Schauspielerin höchst interessant und für mich, der keine Führungserfahrung hatte, eine sehr lehrreiche und praxisnahe Erfahrung, die ich zum Nutzen wärmstens empfehle. Und natürlich nicht zu vergessen die Erfahrungen die man während der Umsetzungsarbeit in der Gruppe und während Diplomarbeit macht.  

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?  
Den Lehrgang empfehle ich Personen, denen es nicht mehr genügt sich «nur» operativ in ein Unternehmen einzubringen, sondern die auch aktiv und mit Verantwortung eine Firma weiterbringen, weiterentwickeln und mitgestalten wollen. 

 

Sandra Hirschi

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag?
Ergänzend zu meiner Fachausbildung im Finanz- und Rechnungswesen fand ich mit dem NDS eine Ausbildung, die mir einen generellen Einblick ins Management und Leadership verschaffte. Dies ermöglicht mir im Berufsalltag, unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen und so beispielsweise das operative mit dem strategischen zu verbinden. Der grösste Nutzen ziehe ich aus der persönlichen Diplomarbeit. Die wissenschaftliche und konzeptionelle Arbeitsweise ermöglichte eine komplexe Herausforderungen im Team zu analysieren und eine praktikable Lösung zu erarbeiten. Es freut mich, dass die Abteilungsleitung einzelne daraus entstandene Massnahmen in der Praxis umsetzten will. 

Was waren Deine Highlights?
Durch die Module  wie "Coaching", "Selbstentwicklung" und "Kommunikation" müssen sich die Studierenden mit ihren eigenen Denk- und Verhaltensmuster auseinander setzten. Daraus resultierten allfällige Defizite, die es gilt zu schliessen, um als zukünftige Führungsperson in unterschiedlichsten Situationen angemessen und professionell zu reagieren und zu handeln. Über die Module hinaus, empfand ich den Austausch unter den Studierenden aus vielfältigen Branchen und Funktionen als bereichernd. 

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?
Mitarbeitern, die sich neben ihrem Fachbereich eine generelle Management und Leadership Ausbildung suchen oder (neuen) Führungspersonen.

 

Claudia Meier

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag?
Ich konnte mein Wissen in verschiedenen Fachbereichen erweitern oder lernte neue Aspekte kennen. Vor allem jedoch konnte ich das Wissen der verschiedenen Themen miteinander vernetzen und erhielt ein besseres Gesamtbild.

Was waren Deine Highlights?
Ich durfte verschiedene Kolleg/-innen aus anderen Branchen und deren Herausforderungen und Arbeitsweisen im Berufsalltag kennenlernen. Sie zeigten mir neue Herangehensweisen oder Ideen für eine Aufgabe auf und erweiterten mein Blickwinkel und meine Denkweise.

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?
Personen, welche sich gerne weiterentwickeln möchten, die Zusammenhänge einzelner Fachbereich besser verstehen wollen und ein besseres Gesamtbild erhalten möchten.

 

Hier finden Sie weitere Stimmen zum NDS HF.

 

Voraussetzungen

3 Jahre Berufspraxis in Import/Export und Wirtschaft und

1. Inhaber/-innen folgender Ausweise:

  • Aussenhandelsleiter mit eidg. Diplom
  • Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis
  • Einkaufsfachleute
  • Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Verkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Marketingleiter/in mit eidg. Diplom
  • Technische Kaufleute
  • Marketing- und Verkaufsfachleute
  • Logistikleiter
  • Speditionsleiter
  • HFW-Absolventen

2. Berufstätigkeit von mindestens 50 %

Kompetenzstufe
D Experten
Dauer
2 Semester plus Diplomarbeit
Lernort
Bildungszentrum Sihlpost oder Campus Europaallee, direkt beim HB Zürich
Preis
 

Betrag CHF

Kurskosten

15'500.–

MeineLernbox (mehr Infos)

790.–

Interne Prüfungsgebühren

2'000.–

Gesamtpreis

18'290.–

10% Rabatt für Mitglieder Kaufm. Verband ZH

 1'550.–

Gesamtkosten für Mitglieder Kaufm. Verband ZH

16'740.–


10% Mitgliederrabatt
Mitglieder des Kaufmännischen Verbandes Zürich erhalten eine Ermässigung von 10% auf die Kurskosten.
Alle Infos zur Mitgliedschaft


Ratenzahlung
Standardmässig erhalten Sie pro Semester eine Rechnung. Auf Wunsch können Sie die Semesterrechnungen in jeweils 3 Raten bezahlen. Bei Ratenzahlung wird eine Gebühr von CHF 45.- pro Semester verrechnet. Beachten Sie dazu unsere Bedingungen für Ratenzahlungen.

Preisinfo

Zusätzlich: Kosten für externe Tagung CHF 290.00
(Alkoholfreie Getränke während der externen Tagung sind inbegriffen.)

Themen

MANAGEMENT

  • Grundlagen der Unternehmensführung
  • Strategisches Management
  • Finanzmanagement
  • Marketing
  • Organisation / Prozessmanagement
  • Human Resources Management
  • Systemisches Management

 

LEADERSHIP

  • Kommunikation für Führungskräfte
  • Mitarbeiterführung
  • Unternehmerische Verantwortung

 

VERTIEFUNG:

Strategie- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel 

  • Internationalisierung der Ökonomie im Rahmen der Globalisierung
  • Finanzierung des Auslandgeschäftes
  • Internationales Vertriebskonzept
  • Internationales Beschaffungskonzept
  • Strategieentwicklung im Aussenhandel
  • Organisation- und Unternehmensentwicklung im Aussenhandel
  • Risikomanagement im Aussenhandel

 

BEGLEITKOMPETENZ

  • Konzeptionelles Arbeiten
  • Selbstmanagement

 

Methodik

/node/1393Wir begleiten und beraten unsere Studierenden in ihrer Ausbildung persönlich und verbindlich. Unsere Dozierenden pflegen einen lebendigen Unterrichtsstil und begegnen den Studierenden auf Augenhöhe:

  • Nebst Theorie-Inputs werden hauptsächlich Fallstudien und Praxisfälle aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmenden in Einzelarbeit und im Team bearbeitet, diskutiert und ausgewertet. Dabei stehen das konkrete Anwenden und das kritische Hinterfragen im Vordergrund. Je nach Setting findet die Begleitung vor Ort im Präsenzformat statt und wo sinnvoll virtuell oder auch im Hybridformat. Sie entwickeln sich thematisch nicht nur konzeptionell und strategisch weiter, sondern auch Ihre Methodenvielfallt wird dadurch erweitert.
  • Selbstgesteuertes Lernen. Zu Beginn werden individuelle Ziele festgelegt und der Lernfortschritt anhand eines Lernjournals dokumentiert und in persönlichen Gesprächen überprüft.
  • Selbststudium und Peer Learning: Jeder Teilnehmende bringt seine fachliche Erfahrung – angereichert mit selbst erarbeitetem zusätzlichem Wissen – in die Gruppe ein.

Wir legen grossen Wert darauf, dass unsere Bildungsgänge sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis verankert sind. Unser Dozierenden-Team stellen wir sorgfältig zusammen: Eine gute Mischung aus Professoren, selbständigen Unternehmern und Kaderpersonen. Sie unterrichten jene Bereiche, in denen sie beruflich tätig sind. Das garantiert den Praxisbezug und eine hohe Aktualität der vermittelten Inhalte.

 

Live dabei – vor Ort oder online

Wer gelegentlich verhindert ist, vor Ort an einzelnen Unterrichtseinheiten teilzunehmen, kann dank unserem modernen Kamera-System (mit Bild und Ton) via Livestream am Unterricht teilnehmen. Dies bringt Ihnen maximale Flexibilität und Ortsunabhängigkeit.

Hybride Veranstaltungen dank modernem Kamerasystem

Stimmen zum Bildungsgang

Daniel Merkle

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag?
Gerade im Bereich Leadership sehe ich einen riesigen Nutzen. Ich habe gemerkt, wie sich mein Führungsverhalten innerhalb eines Jahres geändert hat. Ich denke, dass davon insbesondere mein Team und unser Produkt, welches wir zusammen herstellen profitieren. Wir arbeiten deutlich agiler, aber auch digitaler.

Was waren Deine Highlights?
Den grössten AHA-Effekt hatte ich am ersten Tag beim Goldgräber-Game. Das hat mir gezeigt, wie unterschiedlich Menschen ticken und wie wichtig eine koordinierte und strukturierte Führung ist. Für mich war das Fach Selbstentwicklung sehr spannend. Ich hatte mich zuvor noch nie so intensiv mit mir selbst auseinandergesetzt.

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?
Die Führung von Mitarbeitenden ist eine äusserst verantwortungsvolle und ansprechende Aufgabe, für die man das notwendige Fachwissen im Gepäck haben sollte. Ich empfehle das Nachdiplomstudium daher allen Führungskräften, die professionell führen möchten und ihren Erfolg nicht (nur) der Intuition überlassen wollen.

 

Dominique Brügger

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag? 
Im NDS wird man gezwungen auch andere Sichtweisen einzunehmen. Man muss seinen Standpunkt ab und zu mal verlassen um das «Big Picture» einer Situation erkennen zu können. Dies war für mich eine wichtige und lehrreiche Erkenntnis. Ich weiss nun auch, dass wenn mich etwas begeistert und ich etwas will, ich es auch schaffen kann. Im privaten war mir das bereits klar, beruflich wurde mir das im NDS nun bewusst. Dies auch trotz den herausfordernden Gegebenheiten im geschäftlichen und privaten Umfeld. Das NDS war für mich auch eine Art Grenzerfahrung. Neben Theorie und Modellen lernt man im NDS aber auch mit schwierigen Situationen umzugehen. Persönlich und für den Arbeitsalltag heisst das, ich trete zum einen selbstbewusster auf und traue mir mehr zu. 

Was waren Deine Highlights?
Da gab es ehrlich gesagt einige. Obwohl der Lehrgang durch Corona beeinträchtigt und geprägt war, war der Workshop im Kloster ein Highlight. An den ungezwungenen Austausch mit den Kommilitonen*innen im Zusammenhang mit dem höchst interessanten Thema Ethik werde ich mich gerne zurückerinnern. Weiter war das Üben von schwierigen Mitarbeitersituationen mit einer Schauspielerin höchst interessant und für mich, der keine Führungserfahrung hatte, eine sehr lehrreiche und praxisnahe Erfahrung, die ich zum Nutzen wärmstens empfehle. Und natürlich nicht zu vergessen die Erfahrungen die man während der Umsetzungsarbeit in der Gruppe und während Diplomarbeit macht.  

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?  
Den Lehrgang empfehle ich Personen, denen es nicht mehr genügt sich «nur» operativ in ein Unternehmen einzubringen, sondern die auch aktiv und mit Verantwortung eine Firma weiterbringen, weiterentwickeln und mitgestalten wollen. 

 

Sandra Hirschi

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag?
Ergänzend zu meiner Fachausbildung im Finanz- und Rechnungswesen fand ich mit dem NDS eine Ausbildung, die mir einen generellen Einblick ins Management und Leadership verschaffte. Dies ermöglicht mir im Berufsalltag, unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen und so beispielsweise das operative mit dem strategischen zu verbinden. Der grösste Nutzen ziehe ich aus der persönlichen Diplomarbeit. Die wissenschaftliche und konzeptionelle Arbeitsweise ermöglichte eine komplexe Herausforderungen im Team zu analysieren und eine praktikable Lösung zu erarbeiten. Es freut mich, dass die Abteilungsleitung einzelne daraus entstandene Massnahmen in der Praxis umsetzten will. 

Was waren Deine Highlights?
Durch die Module  wie "Coaching", "Selbstentwicklung" und "Kommunikation" müssen sich die Studierenden mit ihren eigenen Denk- und Verhaltensmuster auseinander setzten. Daraus resultierten allfällige Defizite, die es gilt zu schliessen, um als zukünftige Führungsperson in unterschiedlichsten Situationen angemessen und professionell zu reagieren und zu handeln. Über die Module hinaus, empfand ich den Austausch unter den Studierenden aus vielfältigen Branchen und Funktionen als bereichernd. 

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?
Mitarbeitern, die sich neben ihrem Fachbereich eine generelle Management und Leadership Ausbildung suchen oder (neuen) Führungspersonen.

 

Claudia Meier

Was war der grösste Nutzen für Dich persönlich und den Arbeitsalltag?
Ich konnte mein Wissen in verschiedenen Fachbereichen erweitern oder lernte neue Aspekte kennen. Vor allem jedoch konnte ich das Wissen der verschiedenen Themen miteinander vernetzen und erhielt ein besseres Gesamtbild.

Was waren Deine Highlights?
Ich durfte verschiedene Kolleg/-innen aus anderen Branchen und deren Herausforderungen und Arbeitsweisen im Berufsalltag kennenlernen. Sie zeigten mir neue Herangehensweisen oder Ideen für eine Aufgabe auf und erweiterten mein Blickwinkel und meine Denkweise.

Wem würdest Du den Lehrgang empfehlen?
Personen, welche sich gerne weiterentwickeln möchten, die Zusammenhänge einzelner Fachbereich besser verstehen wollen und ein besseres Gesamtbild erhalten möchten.

 

Hier finden Sie weitere Stimmen zum NDS HF.

 

Voraussetzungen

3 Jahre Berufspraxis in Import/Export und Wirtschaft und

1. Inhaber/-innen folgender Ausweise:

  • Aussenhandelsleiter mit eidg. Diplom
  • Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis
  • Einkaufsfachleute
  • Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Verkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
  • Marketingleiter/in mit eidg. Diplom
  • Technische Kaufleute
  • Marketing- und Verkaufsfachleute
  • Logistikleiter
  • Speditionsleiter
  • HFW-Absolventen

2. Berufstätigkeit von mindestens 50 %

Anmeldung zu den Varianten dieses Bildungsgangs

  • Dienstag, 17.45-21.00, einzelne Freitage und Samstage, 08.00-16.30 Uhr
    Erster Kurstag: 25.10.2022 | Letzter Kurstag: 29.03.2024

     

    Bitte beachten Sie, dass bei der externen Vertiefungsrichtung die Planung und Unterrichtszeiten der entsprechenden Institution massgebend sind.

Sie sind sich nicht ganz sicher, ob dieses Bildungsangebot das richtige für Sie ist? Oder Sie haben noch Fragen? Besuchen Sie einen unserer Infoanlässe oder nehmen Sie mit unserem Beratungsteam Kontakt auf.